2016 Mrz.

Mitch Polinsky – Rekordflüge im großen Becken von Nevada und Utah

Mit der ASH 31 Mi zu Höchstleistungen

Mitch Polinsky mit seiner ASH 31 Mi

Mitch Polinsky mit seiner ASH 31 Mi

Seit einigen Jahren macht der amerikanische Ausnahme-Segelflieger Mitch Polinsky mit spektakulären Flügen immer wieder auf sich aufmerksam. Mit dem Segelfliegen begann der Professor der Universität Stanford im Jahre 1979. Seit 2007 sammelt er fleißig OLC-Punkte, zunächst als Teilhaber einer DG 400, dann ab 2008 mit seiner eigenen ASH 26 E.

Mitch Polinsky in der Nähe von Ely

Mitch Polinsky in der Nähe von Ely

Sein Traum war dabei immer, irgendwann ein angemeldetes 1000 km-Dreieck zu fliegen. Sein erster 1000 km-Flug gelang ihm dann am 15. Juli 2011 mit seiner ASH 26 E, allerdings noch nicht als Dreieck. Weitere 1000 km-Flüge kamen im folgenden Jahr 2012 hinzu, dann schon mit seiner neuen ASH 31 Mi. Darunter waren auch die ersten beiden 1000 km-Dreiecke, bis dahin aber noch nicht vorher angemeldet.

Der Ely Airport im Osten Nevadas war inzwischen zu seiner fliegerischen Heimat geworden. Zentral gelegen im großen Becken von Nevada und Utah ermöglicht das ihm, je nach Wetterlage, fast in alle Himmelsrichtungen große Strecken zu fliegen.

 

Zehnmal über 1000 km

mitch polinsky - OLC 2013 06 29Im Sommer 2013 gelangen ihm mit seiner ASH 31 Mi insgesamt zehn 1000 km-Flüge, darunter acht als Dreieck. Die weiteste Strecke flog er mit 1244 km und einer Schnittgeschwindigkeit von 138 km/h am 29. Juni 2013. Als Dreiecks-Wertung ergaben sich daraus immerhin 1.157,3 km mit einem Schnitt von 128,8 km/h.

 

Insgesamt acht neue US-Rekorde in der Kategorie „einsitzige Motorsegler“ standen nach sechs Wochen zu Buche:

29.06.2013: Free triangle distance: 1157.2 km

02.07.2013: Triangle speed 1000 km: 133.77 km/h [surpassed on 7-18-13]

18.07.2013: Distance up to 3 TPs: 1070.3 km

18.07.2013: Triangle distance: 1070.3 km

18.07.2013: Triangle speed 1000 km: 139.01 km/h

20.07.2013: Triangle speed 750 km: 150.66 km/h

06.08.2013: Triangle speed 500 km: 156.63 km/h

06.08.2013: Triangle speed 300 km: 156.63 km/h

14.08.2013: Out-and-return speed 500 km: 155.91 km/h

Weitere 11 Rekorde

Diese äußerst erfolgreiche Saison motivierte ihn, auch im folgenden Jahr wieder auf Rekordjagd in seiner „wonderful ASH 31 Mi“ zu gehen. Während dieser Saison gelang es ihm, insgesamt elf nationale US-Rekorde zu brechen, drei davon hatte er selbst im Jahr zuvor aufgestellt:

 

03.05.2014: 300 km out-and-return speed: 193.80 kph

12.06.2014: Straight distance to a goal: 770.17 km

03.07.2014: Triangle speed 1,250 km: 138.32 kph;

und gleichzeitig… Triangle distance: 1,254.05 km;

und gleichzeitig… Free triangle distance: 1,255.56 km;

und gleichzeitig… Distance up to Three Turnpoints: 1,261.08 km

25.07.2014: Free distance: 1,103.11 km

15.08.2014: Out and return distance: 1,031.46 km;

und gleichzeitig… Free out and return distance: 1,032.69 km;

und gleichzeitig… Out and return speed 1,000 km: 118.9 kph

17.08.2014: Out and return speed 750 km: 141.73 kph

Zwei Offene Klasse Rekorde in 2015

In 2015 flog er auch seine ersten beiden US-Rekorde in der Kategorie „Offenen Klasse“:

27.06.2015: Triangle speed 300 km: 163.16 kph;

und gleichzeitig… Triangle speed 500 km: 163.16 kph

Außergewöhnlich und sympathisch

Mitch Polinsky auf der AERO 2015

Mitch Polinsky auf der AERO 2015

Im amerikanischen Magazin „Soaring“ sind bisher zwei große Artikel erschienen, in denen er ausführlich seine Inspiration, seine Flüge, seine Erlebnisse und seine akribische und konzentrierte Vorbereitung beschreibt:

Soaring – March 2014

Soaring – July 2015

Mitch Polinsky ist sicher einer der außergewöhnlichsten und interessantesten Segelflieger der USA und ebenso sympathisch. Das durften wir bei vielen Kontakten mit ihm und auch bei seinem Besuch der AERO 2015 auf unserem Stand erfahren. Wir wünschen ihm weiterhin so viel Freude und Erfolg mit unseren Flugzeugen.