2022 Apr.

Neuigkeiten zur AS 35 Mi

Unser Designteam arbeitet mit Hochdruck an den letzten Konstruktionsdetails um den gesteckten Zeitplan einhalten zu können. Seit den ersten Veröffentlichungen hat sich so der Entwurf naturgemäß weiterentwickelt und wartet nun mit einigen interessanten Neuerungen auf. Getreu der AS 33 Philosophie „Das letzte Stück Performance herausholen“ sind noch einmal Verbesserungen in die AS 35 Mi eingeflossen.

Den klassischen Entwurfsprozess haben wir mit einer gezielten Gewichtsoptimierung aller Bauteile und Komponenten verknüpft. So konnte das Leergewicht des Flugzeugs noch mal um einige Kilogramm reduziert werden, was den möglichen Bereich der Flächenbelastung abermals vergrößert.

Die wohl auffälligste Änderung ist die Anpassung des aerodynamischen Entwurfs auf die neue Massenverteilung. Im Vergleich zum Erstentwurf sind die Tragflächen weiter nach hinten gepfeilt und sorgen so für eine optimale Auftriebsverteilung und Schwerpunktlage. Auch optisch lohnt sich die Änderung: der 20m Tragflächenbogen sieht im Zusammenspiel mit dem optimierten Rumpf und Leitwerk auch noch atemberaubend aus.

Zusätzlich wurde bei der aerodynamischen Detailauslegung von Flügel und Rumpf insbesondere auf eine Widerstandminimierung bei hohen Geschwindigkeiten geachtet, sodass auch hier noch einmal zusätzliche Leistung herausgekitzelt werden konnte.

Mit diesen Detailverbesserungen wurde das Design der AS35 Mi eingefroren und das letzte Design Review ist erfolgreich abgeschlossen. Damit laufen nun die nächsten Schritte an, sodass die AS 35 Mi bald neue Maßstäbe in der Offenen Klasse setzen und viel Freude bringen kann.

Folgt uns auf Social-Media um keinen Schritt auf der #RoadTo35
zu verpassen.