2016 Apr.

ASH 30 Mi – Musterzulassung erteilt

Doppelsitziger Eigenstarter der Offenen Klasse

Nach der ASG 32 Mi wurde jetzt auch die Musterzulassung für den Offene-Klasse-Doppelsitzer ASH 30 Mi durch die EASA erteilt.

Mit dem Abschluss der umfangreichen Flugerprobung im vergangenen Jahr und der Erstellung aller Dokumente und Handbücher, konnte nun Projektleiter Dipl.-Ing. Martin Heide das „Type Certificate“ für die ASH 30 Mi entgegen nehmen.

Sicherheit - Leistung - Komfort

Als Nachfolger der sehr erfolgreichen ASH 25 wurde die ASH 30 Mi von Grund auf neu entwickelt. Eine deutliche Leistungssteigerung und Sicherheitsgewinne in allen Bereichen zeichnen diesen eigenstartfähigen Doppelsitzer der Offenen Klasse mit 26,5 m Spannweite aus.

Das überarbeitete Cockpit und die automatischen Ruderanschlüsse an allen Verbindungsstellen sind nur ein Teil des gesamten Sicherheitskonzepts. Platzverhältnisse wie im bequemen Einsitzercockpit und eine komfortable Sitzposition lassen auch lange Flüge zum reinen Vergnügen werden.

Die komplette Neufertigung aller Produktionsformen eröffnete die Chance, auch bei der ASH 30 Mi die neueste Profiltechnologie einfließen zu lassen. Die speziell für dieses Flugzeug entwickelten Profile des Flügels und der Leitwerke verleihen der ASH 30 Mi hervorragende Gleitleistungen und Flugeigenschaften sowie eine exzellente Thermikfühligkeit.

Zuverlässiges Antriebssystem

Das kraftvolle und zuverlässige Antriebssystem aus dem Hause Schleicher mit dem speziell dafür entwickelten Propeller – ebenfalls aus eigener Fertigung – erweitert das Einsatzspektrum der eigenstartfähigen ASH 30 Mi enorm. Hohe Zuverlässigkeit, angenehme Geräuschentwicklung und ein vibrationsarmer Motorlauf zeichnen dieses durch einen Wankelmotor angetriebene System aus. Dabei wurde auf eine einfache, überschaubare Motorbedienung wert gelegt, die auch vom hinteren Sitz aus erfolgen kann.

Zur ausführlichen Beschreibung der ASH 30 Mi

Aktuelle Bilder aus der Produktion der ASH 30 Mi