Rhönlerche I

Rhönlerche I

Die Rhönleche I war Alexander Schleichers letzte Eigenkonstruktion. Allerdings blieb es beim Prototyp.

Die ES 49 aus dem eigenen Haus und weitere Konkurrenzmodelle boten zu diesem Zeitpunkt mit ihren geschlossenen Cockpits viel mehr Komfort und bessere Flugleistungen.

Die Rhönlerche I flog noch einige Jahre auf der Wasserkuppe und anschließend in Ziegenhain bevor sich ihre Spur verlor.

 

Technische Daten

 Muster / Type Rhönlerche I
 Klasse / Class Doppelsitzer / Double seater
 Herstellungszeitraum / Production period 1952
 Stückzahl / Number of pieces 1
 Konstrukteuer / Designer A. Schleicher / L. Krönung
 Spannweite / Span 13 m
 Rumpflänge / Fuselage length 6.87 m
 Höhe / Height 2.25 m
 Flügelfläche / Wing area  18.1 m²
 Flügelstreckung / Wing aspect ratio 9.35
 Flügelprofil / Airfoil Gö 535 / Gö 676
 Leermasse / Empty weight 210 kg
 Höchstflugmasse / Max. weight 380 kg
 Max. Flächenbelastung / Max. wing load 21 kg/m²
 Gleitzahl / Best glide ratio 18

Pfeil oben zum vorhergehenden Flugzeug

Pfeil links zurück zur Übersicht

Pfeil untenzum nächsten Flugzeug