AS 33   
AS 33 Es   
AS 33 Me

…der modernste 15/18m Segler

AS 33   <br>AS 33 Es   <br>AS 33 Me
  • Die AS 33 – der neue Maßstab in der 18m-Klasse

Weit über zehn Jahre dominierte die ASG 29 national und international das Wettbewerbsgeschehen in der 18m-Klasse. Mit dem Nachfolgemodell – der neuen AS 33 – entsteht nun ein ganz neues Niveau in der 15/18m-Klasse.

 

Hier gehts zur digitalen Broschüre:

 

Jüngste Innovationen im Bereich der numerischen Strömungssimulation ermöglichten entscheidende Verbesserungen der Flugleistungen. Unsere Ingenieure konnten so unter anderem die 3D Umströmung am Rumpf-Flügel-Übergang und am äußeren Ende des Flügels mit einem kommerziellen CFD Code optimieren. Der komplett neu entwickelte Flügel erlaubt mit nur 10m² Flügelfläche (18m) sehr hohe Flächenbelastungen für beste Gleitleistungen im hohen Geschwindigkeitsbereich.

Im Windkanal vermessen

Die neu entwickelten Tragflügelprofile, basierend auf den aktuellsten Erkenntnissen der Aerodynamik und vermessen im Windkanal, weisen alle Eigenschaften moderner Laminarprofile auf: sehr geringer Widerstand kombiniert mit noch höherem Auftrieb im Kreisflug und angenehmem Handling. Zusammen mit der bewährten Schleicher-typischen Querruder- und Wölbklappenüberlagerung ist so für ein sicheres Steigen selbst in turbulenten Aufwinden gesorgt.

Neben der beliebten 18m Variante wird es auch wieder die Möglichkeit geben mit 15m Spannweite in der FAI Rennklasse zu fliegen. Durch eine weiter innen liegende Flügeltrennstelle – jetzt bei 5,1 m Halbspannweite – kann auch mit der kleinen Spannweite ein leistungsoptimaler Flügelgrundriss realisiert werden.

Sicherheit und Komfort – das Wohlfühlcockpit

Noch mehr Komfort und Sicherheit für den Piloten bieten die zahlreiche Neuerungen im Rumpf. So erfüllt beispielsweise dessen Struktur die neuesten Forderungen bezüglich Crashsicherheit.

Im Cockpit fällt zuerst das neu gestaltete Instrumentenbrett in Sicht-Carbon mit der formschönen Abdeckung ins Auge. Die Öffnungsgriffe der abgedichteten Haube sind in den Rahmen integriert, Griffmulden gewährleisten eine sichere Betätigung. Alle Bedienteile haben ihren gewohnten Platz, so dass man sich Schleicher-typisch gleich zu Hause fühlt im Cockpit der AS 33.

Neue, ergonomische Seitenruderpedale tragen zum ermüdungsfreien Fliegen bei. Ein größerer Fußraum und eine neu geformte Sitzschale mit im Flug verstellbarer Rückenlehne und Kopfstütze kommen nicht nur großen Piloten zugute.

In einer Konsole an der rechten Cockpitwand befinden sich die Bedienschalter und LED-Kontrollanzeigen der separat steuerbaren, elektrisch betätigten Wasserballastventile des Innen- und Außenflügels sowie des serienmäßigen Hecktanks.

Materialien, Farben, Design

Beim Interieur stehen dem Kunden eine Vielzahl verschiedener Farben und Materialien zur Auswahl, die eine auf den eigenen Geschmack abgestimmte Individualisierung erlauben.

Weitere optionale, aerodynamische Highlights sind beim Exterieur der AS 33 verfügbar. So zum Beispiel Mückenputzer-Garagen, das einziehbare Spornrad mit der nach innen klappenden Abdeckung und die Cockpitabsaugung.

Auch bei der Farbe der Haubengläser oder der Kennzeichen- und Zierbemalung können wir neben dem typischen 33-Design auch im Rahmen der behördlichen Vorgaben gerne auf Kundenwünsche eingehen, damit sich jeder Pilot den Traum seiner „eigenen, individuellen“ AS 33 erfüllen kann.

 

In der Seitenflosse befinden sich ebenfalls serienmäßig die Dolba-Transponder- und FLARM-Antennen. Optional kann in der Seitenflossennase ein Anti-Collision-Light (ACL) integriert werden, die derzeit wirkungsvollste, optische Kollisionswarnung.

 

Mehr Informationen zu möglichen Ausstattungsvarianten lassen wir Ihnen gerne in Form eines Angebots zukommen. Kontaktieren Sie uns einfach unter:

sales@alexander-schleicher.de

Fotos: M. Münch

 

Pfeil oben zum vorhergehenden Flugzeug

Pfeil links zurück zur Übersicht

Pfeil untenzum nächsten Flugzeug